Hochseetörns mit Bretagne Atlantic Yachting

ATLANTIK Hochseetörns zu den Scilly Islands, Irland, Spanien, Portugal,

Loick.feat@bretagne-atlantic-yachting.eu

Tel: 00 33 6 79 13 34 08

Cruiser - Racer

Max 5  Teilnehmer

6 - 10 Tage - 470 € - 1060 €

Kalender Preise / Anmeldung

Aktualität Startseite

 

Bretagne Atlantic Yachting bietet ab Mitte Septembre Hochseetörns Richtung Spanien, Portugal, Kanaren und Azoren auf "Orion", "Bavaria 38 match".

Ähnliche Prinzipien gelten für die Hochseetörns wie bei den Törns mit den Bavaria 35 Match :

Das Schiff für Ihre Hochseetörns : "ORION", eine Bavaria 38 match

Für dieses neues Angebot erwirbt Bretagne Atlantic Yachting eine bavaria 38 match, "ORION". Das Schiff bietet hohe Seetüchtigkeit (relativ hoher Freibord)  Schnelligkeit (noch schneller als die 35 match) und bequem. Mit seinem tiefen Kiel 2,35m Tiefgang ist das Schiff ist dadurch sehr steif: wenig Krängung, leichter durch tiefem Kiel und sehr effizient am Wind.  

Orion wird über die komplette moderne Kommunikations und Sicherheitsausrüstung, um möglichst viel Sicherheit zu garantieren: (EPIRB, AIS, Satelliten Telephon...): Positionnierung des Schiffs, Positionnierung der anderen Schiffe, Empfang von Wetterdateien, und effiziente Kommunikation bei Notfall.

Hochseetörns erfordern Energie-Autonomie, um bequem zu bleiben. Ein Hydrogenerator wird diese Energie liefern. Hydrogeneratoren liefern am meisten Energie bei 8 Knoten Fahrt. Geschwindigkeit, die von Orion meistens erreichen wird.

Wie die 35 match, wird ORION über ein vollständiges Segelsortiment verfügen, um bei zu jeder Bedingungen, Performance und Sicherheit.

Orion, die bavaria 38 match, kommt spätestens Anfang Julli in Einsatz. Die ersten Hochseetörns finden ab Mitte - September statt. In der Zeit wird Loïck, das Schiff für die Hochseetörns vorbereiten und seine Zuverlässigkeit prüfen.

Besichtigung der Orion. Das Video wurde Ende 2011 gemacht.

Anzahl der Crewmitglieder bei den Hochseetörns :

5 Gäste maximal werden an Bord Orion empfangen. Dies erlaubt 3 Schichten zu 2. und dabei viel Zeit am Steuern, Deckarbeit, Beobachtung und trotzdem ausreichend Zeit zum erholen. Die Törns werden also "intensiv"!

Dauer der Hochseetörns:

Distanzen von 600 bis 900 SM. Eine vernünftige Törnsdauer ist bei 10 Tagen. Diese Dauer gibt 3 - 4 Tage Puffer, um den Start bzg. Wetterlage festzulegen. Dies ist nicht viel, ist jedoch durch das hohe Geschwindigkeitspotential von Orion möglich.

Die angefahrenen Ziele von diesen Hochseetörns

Törns zu den Scilly, England und Irland

Diese Ziele werden ab Brest von Juni bis Anfang September und werden mit hin und zurück über 10 bis 14 Tage angeboten.

Hochseetörn nach Süden

Im Herbst bis zum Frühling wird Orion logischer Weise Richtung Süden segeln: Gallizien und die starken Winde des Cap Finistere, Ab dem Portugal schnapp man den Passat Richtung Süden sowie die Nordsüdströmung und segelt zügig nach Süden, über Madera zu den Kanaren, und wieder nach Norden Richtung Azoren und zurück nach Porto. Das sind Törns um die 800 SM.

Orion wird den Winter in den Kanaren verbringen. Dort werden auch Törns ab November bis März stattfinden. Als "Urlaubswohnung" wird die Orion für Gäste auch gelegentlich angeboten  .  

Die Hauptaspekten von Hochseetörns

Wetter

Bei den angebotenen Hochseetörns (Portugal, Kanaren, Azoren) wollen wir möglichst mit den Winden des Azorenhochs segeln. Ab Porto ist die wahrscheinlichkeit sehr gross, dass der Wind aus Nord- oder Nordost weht und somit uns bis zu den Kanaren begleitet.

Der Skipper wird sich auch immer bemühen, eine Route die wählen, die uns schweres Wetter erspart. Jedoch ist das nicht immer möglich und wir müssen die passende Segelausrüstung haben, und natürlich die Möglichkeit haben die Segel vorne zu wechseln. Eine einfache Rollgenua ist unverantwortlich.

Im Passat, nämlich zwischen den Inseln der Kanaren, kann der Wind auch sehr stark werden. Dort braucht man auch kleine Segel!

Schiffsverkehr

Bei Hochseetörns wird man immer mit dem Frachterverkehr konfrontiert. Wir müssen meistens diese Frachteraustobahnen durchqueren, was ziemlich spannend ist. Glücklicherweise gibt es jetzt das AIS, das uns ermöglicht alle wichtigen Daten über die Frachter zu bekommen (Kurs, Geschwindigkeit, Kollisionskurs).

Zusätzlich zu den Frachtern gibt es auch die Fischer... die arbeiten. Sie fahren manchmal im Kreis, machen schnelle Kurswechsel. Für uns Freizeitsegler ist es auch meistens spannend! Und wir dürfen nicht vergessen, dass sie arbeiten und solide Schiffe haben!

Kollektive und individuelle Sicherheit an Bord bei Hochseetörns

Bei Hochseetörns ist das Kollisionsrisiko mit einem schwimmenden Gegenstand grösser als bei Küstennavigation. Eventuel, muss man bei grossen Schäden und Wassereintritt das Schiff verlassen.

Die ganze Sicherheitskette muss dann einwandfrei funktionnieren: Crew in Sicherheit bringen (erstmal Rettungsinsel), Alarm senden per Funk und (EPIRB).  Die ganze Sicherheitsausrüstung muss schnell und zuverlässig einsatzbereit sein !

Die von Bretagne Atlantic Yachting angebotenen Hochseetörns sind jedoch nach genug an Küsten, dass die Rettung per Hubschrauber stattfinden kann. Somit kann man mit einer Rettung unter 12 Std rechnen.

Das Zusammenleben bei Hochseetörns:

Das Schiff ist gross genug, und die Crew klein genug, dass sich jeder für eine Weile zurückziehen kann.

Geniessen

Bewusst von den Risiken, und mit Lösungen parat, kann man das Hochseesegeln geniessen und die Sorgen des Labens an Land vergessen... die lange, schöne Atlantikdünung, die Delphinen, die uns begleiten, den Sternen Himmel, das fluo leuchtende Kielwasser, und natürlich das Segeln, steuern trimmen, Segel wechseln ...

Bilder von Hochseetoerns

Die Bilder wurden aus der Bavaria 35 match "Europe" oder "Meameame" gemacht

Quelques photos des Iles Scilly

 

Hochseetörn: Cap Finistere (Spanien)

Delphinen Garantie auf Deinem Hochseetörn

... und Frachter Garantie auf Deinem Hochseetörn

... und romantische Sonnenuntergänge

... aber auch sportliches Segeln dank schönen Wellen... Die Match macht Spass!

Und dann Erholung nach der Nachtschicht!

Porto Santo, eine kleine Insel bei Madera

Ankunft in Teneriffa

Spisegeln Genuss in den Kanaren